Patania ruralis (Scopoli, 1763)

DE Deutschland , DE-SN Sachsen Druckansicht

Diagnose

Vorderflügellänge: 15–18 mm.

Vorderflügel cremefarben/hellgelb, leicht hyalin (durchscheinend) und mit irisierendem Effektbei 1/4 und 3/4 jeweils eine graubraune Querlinie; äußere Querlinie auf den Flügeladern dünner werdend, deutlich gezackt und S-förmig verlaufend und in der hinteren Flügelhälfte im Bereich der "Kurve" oft unterbrochen; Diskalfeld mit jeweils einem graubraunen Punkt- und Strichmakel; Mittelfeld vor allem zwischen Strichmakel und äußerer Querlinie mit graubraunem Schatten; Außenfeld bis auf einen stark gezackten hellen Saum entlang der äußeren Querlinie graubraun; Flügelaußenrand cremefarben oder hellgelb; Fransensaum hell gelblichgrau. In Ruhe sind die Flügel recht weit aufgespannt, sodass die Hinterflügel, die den Vorderflügeln ähneln, gut sichtbar sind.

Ähnliche Arten: Bei Paratalanta pandalis, Paracorsia repandalis, Paratalanta hyalinalis, Anania crocealis, Anania verbascalis, Mecyna flavalis, Ostrinia nubilalis und Sitochroa verticalis sind die Flügel nicht hyalin und haben keinen irisierenden Effekt. Bei Ostrinia nubilalis reicht die äußere Querlinie viel weniger weit an den Strichmakel im Diskalfeld heran und bei Anania verbascalis ist die äußere Querlinie ungezackt.

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

Rote Liste Deutschland: ungefährdet

Synonym

  • Patania ruralis – gültige Gattungskombination
  • Pleuroptya ruralis – frühere Gattungskombination

Merkmale

Verbreitung

Lebensweise

Die Larven fertigen Blatttüten an Brennnessel (Urtica), Hopfen (Humulus) und Mädesüß (Filipendula ulmaria) (Rosales).

Flügel (2013: 56) dokumentiert Beobachtungen, wonach die Falter von Pleuroptya ruralis nachts an den Blütenständen des Riesenschwingels (Festuca gigantea) saugten, nicht aber an anderen Gräsern. Außerdem besuchten die Falter die Blüten der Roßminze (Mentha longifolia) zum Nektarsaugen.

Lebensräume

Bestandssituation

Literatur

  • Flügel, H.-J. 2013: Blütenökologie. Band 1: Die Partner der Blumen. - Die Neue Brehm Bücherei 43. Verlag KG Wolf, Magdeburg. 245 S.

Links

Autor(-en): Matthias Nuß, Franziska Bauer. Letzte Änderung am 13.09.2019

Nesselzünsler am 27.08.2015 in Dresden-Pennrich an der Obstplantage. Hier sind die leicht durchscheinenden (= hyalinen) Flügel gut erkennbar.
(© Lothar Brümmer)


Im Tharandter Wald am Wiesenweg fanden wir im August 2010 diesen Nesselzünsler
(© Lothar Brümmer)


Nesselzünsler im August 2014, westlich Lotzdorf entlang "Große Röder"
(© Tilmann Adler)


Ein Nesselzünsler am 4.09.2013 in Glashütte. Je nach Einfallswinkel des Lichts variiert die Stärke des irisierendes Effekts auf den Flügeloberflächen
(© Stefan Höhnel)


Nesselzünsler auf Wasserdost bei Langenhennersdorf im August 2013
(© Tilmann Adler)


Nesselzünslerlarve (Pleuroptya ruralis) vor der Verpuppung in einem zusammengerollten Brennnesselblatt am 08.09.2010 im Chemnitzer Westen.
(© Hans-Jürgen Görner)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 307159 Beobachtungen
  • 109363 Onlinemeldungen
  • 2245 Steckbriefe
  • 68803 Fotos
  • 7078 Arten mit Fund
  • 4394 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren