Udea inquinatalis (Lienig & Zeller, 1846)

DE Deutschland , DE-SN Sachsen Druckansicht

Diagnose

Vorderflügel X–Y mm lang; braun; bei 1/4 und 3/4 jeweils eine dunkelbraune, häufig unterbrochene Querbinde; innere Querbinde bisweilen fehlend; Mittelfeld in der distalen Hälfte grau; Mittelfeld mit einem gefüllten braunen Ring- und Nierenmakel im Diskalfeld.

Ähnliche Arten: Bei Udea hamalis befindet sich die äußere Querlinie bei 2/3; die Aufhellung im Mittelfeld ist deutlich heller ausgeprägt und ihr Außenfeld ist schwarzbraun. Bei Udea prunalis ist der graue Bereich im Mittelfeld meistens schmaler und nur entlang der äußeren Querbinde ausgeprägt; oft besitzt diese Art einen grauen Saum entlang des Flügelaußenrandes. Bei Udea cyanalis ist das komplette Mittelfeld hellgrau. Udea accolalis besitzt keine Graufärbung im Mittelfeld.

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

Rote Liste Deutschland: extrem selten

Merkmale

Verbreitung

Lebensweise

Lebensräume

Bestandssituation

Literatur

Autor(-en): Franziska Bauer. Letzte Änderung am 31.03.2017
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 369941 Beobachtungen
  • 170770 Onlinemeldungen
  • 2744 Steckbriefe
  • 118757 Fotos
  • 7560 Arten mit Fund
  • 5123 Arten mit Fotos

      

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies ausschließlich, um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.