Mecyna lutealis (Duponchel, 1833)

DE Deutschland , DE-SN Sachsen Druckansicht

Diagnose

Vorderflügel X–Y mm lang; leuchtend gelb; bei 1/4 und 2/3 jeweils eine etwas dunklere Querlinie (können auch komplett fehlen), die in der hinteren Flügelhälfte herzförmig in Richtung Flügelbasis ausgebuchtet ist; Mittelfeld mit undeutlich erkennbarem, ungefülltem Nierenmakel im Diskalfeld; Fransensaum grau.

Ähnliche Arten:

Mecyna flavalis besitzt im Mittelfeld neben einem Ring- und Nierenmakel (beide im Diskalfeld) noch einen zusätzlichen Ringmakel.

Paratalanta hyalinalis hat etwas stärker hyaline Flügel und neben dem Nierenmakel einen Punktmakel im Mittelfeld. 

Paratalanta pandalis besitzt im Außenfeld eine braungraue Querbinde parallel zur äußeren Querlinie.

Sitochroa verticalis besitzt im Diskalfeld neben dem Nieren- auch einen Punktmakel, einen dunklen Schatten im Mittelfeld sowie eine Querbinde im Außenfeld.

Die äußere Querlinie bei Anania crocealis ist in der hinteren Flügelhälfte nicht herzförmig, sondern ohne Ausbuchtungen in Richtung Flügelbasis gezogen.

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

Rote Liste Deutschland: stark gefährdet

Merkmale

Verbreitung

Lebensweise

Lebensräume

Bestandssituation

Literatur

Autor(-en): Franziska Bauer. Letzte Änderung am 02.05.2017
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 369853 Beobachtungen
  • 170682 Onlinemeldungen
  • 2744 Steckbriefe
  • 118622 Fotos
  • 7559 Arten mit Fund
  • 5122 Arten mit Fotos

      

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies ausschließlich, um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.