Grüne Flussjungfer (Ophiogomphus cecilia (Fourcroy, 1785))

DE Deutschland , DE-SN Sachsen Druckansicht

Diagnose

Körperlänge 50–60 mm, Hinterflügellänge 30–36 mm.

Kopf: grün mit grünen Augen, Augen berühren sich nicht.

Thorax: grün (Jungtiere mitunter gelb) mit dünner schwarzer Zeichnung.

Abdomen: 1. und 2. Hinterleibssegment grün, folgende Segmente mit gelber, ausgezogener Dreieckszeichnung auf schwarzen Grund.

Ähnliche Arten: Arten der Gattung Gomphus haben einen gelblichen Kopf und Thorax mit (bei geschlechtsreifen Tieren) blauen Augen. Ausnahme ist die Gemeine Keiljungfer (Gomphus vulgatissimus), bei dieser erscheinen ausgefärbte Individuen mitunter grünlich, gelbe Zeichnungselemente auf den Hinterleibssegmenten sind strich- und nicht dreiecksförmig.

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

Synonym

Ophiogomphus serpentinus

Merkmale

Bei den Männchen sind die Hinterleibssegmente acht bis neun deutlich abgeplattet.

Verbreitung

Lebensweise

Lebensräume

Bestandssituation

Die Grüne Flussjungfer zählt sowohl zu den Arten der Anhänge II und IV der FFH-Richtlinie als auch zu den streng und besonders geschützten Arten nach dem Bundesnaturschutzgesetz (siehe Libellen Odonata) (Brockhaus & Fischer 2005).

Literatur

  • Bellmann, H. 1993: Libellen: beobachten – bestimmen. – Naturbuch Verlag, Augsburg. 274 S.
  • Brockhaus, T. & U. Fischer 2005: Die Libellenfauna Sachsens. – Natur & Text, Rangsdorf. 427 S.
  • Dijkstra, K. B. (Hrsg.) 2014: Libellen Europas. Haupt, Bern. 320 S.
  • Dreyer, W. 1986: Die Libellen Das umfassende Handbuch zur Biologie und Ökologie aller mitteleuropäischer Arten mit Bestimmungsschlüsseln für Imagines und Larven. – Gerstenberg Verlag, Hildesheim. 219 S.
  • Heidemann, H. & R. Seidenbusch 2002: Die Libellenlarven Deutschlands – In: F. Dahl, Die Tierwelt Deutschlands (72. Teil). – Goecke & Evers, Keltern. 328 S.
  • Sternberg, K. & R. Buchwald 2000: Die Libellen Baden-Württembergs, Band 2 Großlibellen (Anisoptera). – Eugen Ulmer, Stuttgart. 712 S.
Autor(-en): Susanne Kurze, Matthias Nuß. Letzte Änderung am 09.10.2021

Männchen der Grüne Flussjungfer an einem Weg auf Halde Berzdorf im Juli 2015
(© Peter Diehl)


Weibchen der Grüne Flussjungfer, Hochhalde Trages bei Espenhain, Juni 2017
(© Bernd Garbe)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 385216 Beobachtungen
  • 185162 Onlinemeldungen
  • 2855 Steckbriefe
  • 129176 Fotos
  • 7700 Arten mit Fund
  • 5170 Arten mit Fotos

      

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies ausschließlich, um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.