Taillenwespen (Apocrita)

Diagnose

Merkmale

Charakteristisch für die Taillenwespen ist die dorsal tiefe Einschnürung zwischen den Hinterleibssegmenten 1 und 2 (Name!). Die funktionale Einheit aus Thorax und erstem Hinterleibstergit wird Mesosoma genannt. Das mit dem Thorax verbundene erste Hinterleibstergit wird Propodeum genannt. Das erste Hinterleibssternit ist reduziert. Das auf diese Weise um ein Hinterleibssegment reduzierte Abdomen der Taillenwespen wird Metasoma genannt. Bei den Ameisen (Formicidae) ist zusätzlich das zweite Hinterleibssegment zu einem Petiolus und manchmal auch das dritte Hinterleibssegment zu einem Postpetiolus eingeschnürt. Der restliche Hinterleib, der je nach morphologischer Ausprägung mit dem zweiten, dritten oder vierten Hinterleibssegment beginnt, wird als Gaster bezeichnet.

Das erste Glied der Vordertarsen ist bei den Taillenwespen in einen Antennenputzapparat einbezogen.

Bei den weiblichen Stechwespen (Aculeata) ist der Ovipositor, der ursprünglich der Eiablage diente, zu einem Stachel umgebildet, der Gift nach Außen transportiert. Dieser Stachel wird zur Lähmung von Beute und / oder zur Verteidigung benutzt. Das Ei tritt bereits an der Basis des Stachels aus. Die Antennen bestehen aus maximal 13 Gliedern, oft ♂ 13 und ♀ 12 Glieder.


Stammesgeschichte und Klassifikation

Die Larven waren ursprünglich Parasitoide.
Brutpflege mit Nestbau und Nahrungsvorrat für die Larven entwickelte sich bei den Sphecidae (Saltatoria, Lepidoptera-Larven, Spinnen), den Pompilidae (Spinnen), den Eumeninae (Larven von Lepidoptera und Coleoptera) und den Apidae (Pollen). Die eusoziale Lebensweise (Staatenbildung) ist mehrmals, unabhängig voneinander bei den Formicidae, Vespidae und Apidae entstanden.
Die Larven der Parasitischen Wespen leben als Ekto- oder Endoparasitoide in anderen Insektenlarven, Eier, Puppen, adulten Insekten oder Spinnen.
Innerhalb der Taillenwespen werden die Parasitischen Wespen (Terebrantes) von den Stechwespen (Aculeata) unterschieden. Da die Stechwespen aber innerhalb der Parasitischen Wespen entstanden sind, sind letztere ohne die Stechwespen keine natürliche Verwandtschaftsgruppe.

Taillenwespen (Apocrita):
     Ceraphronoidea
     Chalcidoidea
     Cynipoidea
     Evanioidea
     Aculeata ----------------->
     Ichneumonoidea
     Mymarommatoidea
     Platygastroidea
     Proctotrupoidea
     Stephanoidea
     Trigonaloidea



Stechwespen (Aculeata):

     Apoidea
     Chrysidoidea
     Vespoidea
 


Bestandssituation

Weltweit gibt es über 144.000 Arten der Taillenwespen (Aguiar et al. 2013).

Literatur

Links

Autor(-en): Matthias Nuß. Letzte Änderung am 08.06.2018
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 292817 Beobachtungen
  • 95021 Onlinemeldungen
  • 2176 Steckbriefe
  • 60694 Fotos
  • 7005 Arten mit Fund
  • 4289 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren