Kleine Getreide-Halmeule (Mesapamea secalella Remm, 1983)

DE Deutschland , DE-SN Sachsen Druckansicht

Diagnose

Die beträchtliche Variationsbreite der Falter in der Färbung ist bei Mesapamea secalis und Mesapamea secalella fast identisch. Lediglich eine auffällige Form mit weißem Wurzel- und Saumfeld („f. struvei Ragusa“) kommt nach gegenwärtigem Kenntnisstand nur bei Mesapamea secalis vor und ist dadurch schon äußerlich sicher zuzuordnen. Alle anderen Exemplare können nur anhand der Genitalmorphologie bestimmt werden

Ähnliche Arten: Einige nahe verwandte Arten können mit den Mesapamea-Arten verwechselt werden: Apamea remissa (im Durchschnitt größer mit stärker gezähnter Wellenlinie), Apamea unanimis (frühere Flugzeit, stärker abgerundeter Vorderrand der Vorderflügel), Apamea illyria (arttypische Färbung mit dunkelbraunem Mittelfeld und rötlichem Wurzel- und Saumfeld), Lateroligia ophiogramma (scharf abgegrenzte dunkle Flügelpartien).

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

Rote Liste Deutschland: Daten unzureichend

Nomenklatur

  • Phalaena Noctua didyma Esper, 1788 auct.

Merkmale

Mesapamea secalella und Mesapamea secalis sind im DNA-Barcode nicht voneinander verschieden (Huemer et al. 2019).

Verbreitung

Lebensweise

Lebensräume

Bestandssituation

Literatur

Links

Autor(-en): Axel Steiner, Matthias Nuß. Letzte Änderung am 20.12.2019
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 379499 Beobachtungen
  • 179445 Onlinemeldungen
  • 2821 Steckbriefe
  • 125403 Fotos
  • 7677 Arten mit Fund
  • 5147 Arten mit Fotos

      

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies ausschließlich, um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.