Ahorneule (Acronicta aceris (Linnaeus, 1758))

DE Deutschland , DE-SN Sachsen Druckansicht

Diagnose

Vorderflügellänge: 16–22 mm.

Vorderflügel hellgrau, mit kontrastreicher schwarzer Zeichnung, manche Individuen verdunkelt; basale Querlinie doppelt, deutlich gezackt; äußere Querlinie doppelt, hell gefüllt und mit zwei sehr feinen, schwarzen Querstrichen.

Die Art wird häufiger anhand ihrer auffällig gelb bis orange beborsteten Larve nachgewiesen, die auf dem Rücken weiße, schwarz umrandete Punkte sowie vier intensiv orangene Borstenbüschel aufweist.
Ähnliche Art: Ampfereule (Acronicta rumicis).

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

Rote Liste Deutschland: ungefährdet

Merkmale

Verbreitung

Ganz Europa, östlich bis Sibirien und zum Iran. 

Lebensweise

Die Larven leben von Juli bis September von den Blättern verschiedener Laubbäume, u. a. Ahorne (Acer spp.), Birke (Betula spp.), Eiche (Quercus spp.), Hasel (Corylus spp.), Pappel (Populus spp.), Rotbuche (Fagus sylvatica), Rosskastanie (Aesculus hippocastanum), Ulme (Ulmus spp.) und Weiden (Salix spp.). Die Puppe überwintert. Die Falter fliegen von Mai bis August.

Lebensräume

Wälder, Parkanlagen, Gärten.

Bestandssituation

Früher in Gartenwirtschaften durch herabfallenden Raupenkot lästig (Steiner et al. 2014). Die Art zählt auch heute zu den häufigen Arten, kommt aber bei weitem nicht mehr in der großen Anzahl vor wie früher.

Literatur

Steiner, A., U. Ratzel, M. Top-Jensen & M. Fibiger 2014: Die Nachtfalter Deutschlands. Ein Feldführer. – BugBook Publishing, 878 S.

Links

 

Autor(-en): Matthias Nuß. Letzte Änderung am 13.09.2019

Ahorneule, Plauen/Vogtland, Nach den drei Bergen, Hauswand, Mai 2018
(© Steffen Hintersaß )


Larve der Ahorn-Rindeneule, August 2017, Dresden.
(© Andreas Weck-Heimann)


Larve der Ahorn-Rindeneule, bei Arnsdorf, September 2013.
(© Peter Diehl)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 334778 Beobachtungen
  • 127041 Onlinemeldungen
  • 2379 Steckbriefe
  • 80867 Fotos
  • 7196 Arten mit Fund
  • 4503 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren