Blaue Federlibelle (Platycnemis pennipes (Pallas, 1771))

DE Deutschland , DE-SN Sachsen Druckansicht

Diagnose

Körperlänge: 35–37 mm, Hinterflügellänge: 19–23 mm.

Kopf: zwei helle Linien zwischen den Augen.

Thorax: blaue (Männchen) oder weißliche (Weibchen) Grundfarbe mit doppelten Antehumeralstreifen (Längsstreifen auf der Oberseite des mittleren Brustabschnittes), Mittel- und Hinterschiene der Beine stark verbreitert.

Abdomen: blaue (Männchen) oder weißliche (Weibchen) Grundfarbe, Oberseite mit punkt- oder linienförmigen schwarzen Zeichnungselementen.

Ähnliche Arten: als einzige Art der Gattung Platycnemis in Sachsen unverwechselbar.

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

Nomenklatur

Gemeine Federlibelle

Merkmale

Verbreitung

Lebensweise

Lebensräume

Bestandssituation

In Sachsen ist die Art als nicht gefährdet eingestuft (Günther et al. 2006).

Literatur

  • Dijkstra, K. B. 2014: Libellen Europas. – Haupt, Bern. 320 S.
  • Glitz, D. 2012: Libellen in Norddeutschland – Geländeschlüssel. – NABU Niedersachsen, Hannover. 373 S.
  • Günther, A., M. Olias & T. Brockhaus 2006: Rote Liste Libellen Sachsens. – Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie, Dresden. 21 S.
Autor(-en): Annegret Herzog und Stefan Rothe, Susanne Kurze, Matthias Nuß. Letzte Änderung am 14.01.2022

Männchen der Gemeinen Federlibelle im Reitergrund Steinbach, Anfang Juli 2018. Verbreiterte Hinterschiene deutlich ausgeprägt.
(© Peter Diehl)


Weibchen der Gemeinen Federlibelle, Limbach Oberfrohna, Limbacher Teichgebiet, Mai 2018
(© Joachim Röder)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 368792 Beobachtungen
  • 170594 Onlinemeldungen
  • 2741 Steckbriefe
  • 118476 Fotos
  • 7537 Arten mit Fund
  • 5122 Arten mit Fotos

      

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies ausschließlich, um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.