Tolmerus atricapillus (Fallen, 1814)

DE Deutschland , DE-SN Sachsen Druckansicht

Diagnose

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

Merkmale

Tolmerus atricapillus ist als typischer Vertreter der Asilinae an dem "raubfliegenhaften" Habitus sowie anatomischen Merkmalen zu erkennen. Das Männchen besitzt als einzige Art der Gattung Tolmerus eine zweizipflige Verlängerung des letzten Sternits.  Weibchen von Tolmerus atricapillus sind von einigen anderen Tolmerus-Arten ohne Männchen kaum zu unterscheiden.

Verbreitung

Tolmerus atricapillus besiedelt alle alle naturräumlichen Großlandschaften und ist im Nordwest- und Nordostdeutschen Tiefland sowie in den Östlichen und Westlichen Mittelgebirgen die häufigste Raubfliegenart. 

Lebensweise

Wie alle heimischen Raubfliegen leben die Imagines rein räuberisch. Als Ansitzwarten dienen der offene Boden, Steine, auf dem Boden liegende Zweige und Äste, Blattwerk, besonnte Baumstämme und Grashalme.
Verpaarte Tiere fliegen gemeinsam in Opositionsstellung umher. Die Eiablage erfolgt in der Vegetation (Eiablage in Blattachseln, Triebbasisnarben oder vertrockneten Knospenschuppen).    

Lebensräume

Tolmerus atricapillus ist hinsichtlich den Habitatansprüchen sehr anspruchslos. Es werden sowohl feuchte als auch trockene, fast vegetationslose wie auch stark verbuschte und bewaldete  Habitate besiedelt. Selbst in durchgrünten Innenstädten ist die art vereinzelt anzutreffen.

Bestandssituation

Tolmerus atricapilus ist eine der  häufigsten Raubfliegen Deutschlands und Sachsens. Die Art ist ungefährdet und weit verbreitet.

Literatur


  • Franke, R. 2010: Beitrag zur Aktualisierung der Raubfliegenfauna der Oberlausitz (Diptera, Asilidae). – Entomologische Nachrichten und Berichte 54: 175-185.
  • Starke, H. 1954: Beitrag zur Dipterenfauna der Oberlausitz. – Abhandlungen und Berichte des Naturkundemuseums Görlitz 34: 85 - 100.
  • Wolff, D. 2011: Rote Liste und Gesamtartenliste der Raubfliegen (Diptera: Asilidae) Deutschlands. – In: Binot-Hafke, M., S. Balzer, N. Becker,H. Gruttke, H. Haupt, N. Hofbauer, G. Ludwig, G. Matzke-Hajek & M. Strauch (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 3: Wirbellose Tiere (Teil 1). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (3): 143-164.
  • Wolff, D. 2012: Atlas der Raubfliegen Deutschlands, Version: 4.13.0 (Stand: 16.02.2012) – Online im Internet: URL: http://www.asilidae.de/index.
Autor(-en): Tommy Kästner. Letzte Änderung am 07.11.2012

Tolmerus atricapillus, beobachtet mit Beute am 12.08.2014 an einer Hauswand in Glashütte, August 2014
(© Stefan Höhnel)


Weibchen von Tolmerus atricapillus mit Beute (Schwebfliege), gefunden am 28.07.2011 im Glashütter Prießnitztal
(© Stefan Höhnel)


Weibchen von Tolmerus atricapillus mit Beute (Schwebfliege), gefunden am 28.07.2011 im Glashütter Prießnitztal
(© Stefan Höhnel)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 369857 Beobachtungen
  • 170686 Onlinemeldungen
  • 2744 Steckbriefe
  • 118622 Fotos
  • 7559 Arten mit Fund
  • 5122 Arten mit Fotos

      

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies ausschließlich, um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.