Amblytylus nasutus (Kirschbaum, 1856)

DE Deutschland , DE-SN Sachsen Druckansicht

Diagnose

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

Merkmale

Die Art weist die für die Gattung Amblytylus charakteristische Körperform und den auffällig dreieckigen Kopf auf. Sie unterscheidet sich von Amblytylus albidus durch die einfarbige Färbung des Halsschildes und von allen anderen Arten der Gattung aufgrund der doppelten hellen und schwarzen Behaarung. Andere Arten der Gattung besitzen manchmal sehr lokal einige schwarze Haare am hinteren Ende des verhärteten Teils der Deckflügel.

Verbreitung

Die Art ist von Südskandinavien bis Nordafrika und Kleinasien verbreitet, wobei die Funddichte nach Norden abnimmt. Nach Nordamerika wurde die Art verschleppt.

Vorkommen in Sachsen

Die Art ist heute in ganz Sachsen verbreitet und kann auf frischen Wiesen vielerorts nachgewiesen werden. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass diese nicht sehr anspruchsvolle Art im 20. Jahrhundert recht selten nachgewiesen wurde.

Lebensweise

Die Art überwintert als Ei und entwicklt sich dann im Mai und Juni. Erwachsene Tiere sind für wenige Wochen im Juni bis in den Juli hinein zu finden. Eine Bindung an spezielle Pflanzenarten ist nicht bekannt.

Lebensräume

Die Art besiedelt frische und mäßige trockene, nicht zu artenarme Wiesen.

Bestandssituation

Die Art ist in Sachsen häufig und ungefährdet.

Literatur

  • Achtziger, Roland & Tautenhahn, Susanne (2006): Wanzen- (Heteroptera) und Zikadenarten (Auchenorrhyncha) des Campus der TU Bergakademie Freiberg - Mitteilungen des Naturschutzinstitutes Freiberg Freiberg 2: 29-37
  • Arnold, Kurt (2005): Kommentiertes vorläufiges Verzeichnis der Wanzen (Heteroptera) im Freistaat Sachsen [HET] - Ergänzungsbeitrag (V) - Mitteilungen Sächsischer Entomologen Entomofaunistische Gesellschaft e.V. LV Sachsen 72: 3-5
  • Arnold, Kurt (2009): Aktuelle Heteropteren-Funde nach 1980 aus dem Freistaat Sachsen (Insecta: Heteroptera) - 5. Beitrag - Mitteilungen Sächsischer Entomologen Entomofaunistische Gesellschaft e.V. LV Sachsen Supplement 8: 4-115
  • Arnold, Kurt (2009): Checkliste der Heteropteren des Freistaates Sachsen - Mitteilungen Sächsischer Entomologen Entomofaunistische Gesellschaft e.V. LV Sachsen Supplement 8: 116-145
  • Brändle, Martin & Rieger, Christian (1999): Die Wanzenfauna von Kiefernstandorten (Pinus sylvestris L.) in Mitteleuropa (Insecta: Hemiptera: Heteroptera) - Faunistische Abhandlungen Staatliches Museum für Tierkunde Dresden 21: 239-258
  • Büttner, Gerhard (1980): Einige interessante Wanzenfunde im Bezirk Karl-Marx-Stadt. - Informationsmaterial für Entomologen des Bezirkes Karl-Marx-Stadt 11: 14-15
  • Büttner, Kurt & Wetzel, Curt (1964): Die Heteropterenfauna Westsachsens - Faunistische Abhandlungen Staatliches Museum für Tierkunde Dresden 1 (2): 69-100
  • Cohrs, Christoph & Kleindienst, Clemens (1934): Hemiptera-Heteroptera (Wanzen) Zentralsachsens - Berichte der Naturwissenschaftlichen Gesellschaft zu Chemnitz Chemnitz 24: 143-182
  • Engelmann, Hans-Dieter (2008): Artenliste der Wanzen der Niederspreeexkursion - Heteropteron Köln 28: 7-8
  • Jordan, K. H. C. (1963): Die Heteropterenfauna Sachsens - Faunistische Abhandlungen Staatliches Museum für Tierkunde Dresden 1: 1-68
  • Michalk, Otto (1938): Die Wanzen (Hemiptera heteroptera) der Leipziger Tieflandsbucht und der angrenzenden Gebiete, zugleich eine kritische Zusammenstellung aller deutschen Arten - Sitzungsberichte der Naturforschenden Gesellschaft zu Leipzig Leipzig 63/6
  • Schuhmacher, Friedrich (1919): Verzeichnis der bei Schandau in der Sächsischen Schweiz beobachteten Hemipteren - Entomologische Mitteilungen 8: 150 – 156
  • Wachmann, Ekkehard & Melber, Albert & Deckert, Jürgen (2004): Wanzen Band 2. Cimicomorpha. Microphysidae (Flechtenwanzen) Miridae (Weichwanzen). - Die Tierwelt Deutschlands 75
  • Wagner, Eduard (1952): Blindwanzen oder Miriden. In: Dahl, F., Dahl, M. & H. Bischoff (Hrsg.): Die Tierwelt Deutschlands und der angrenzenden Meeresteile - Gustav Fischer Verlag Jena 41
  • Wagner, Eduard (1975): Die Miridae Hahn, 1831, des Mittelmeerraumes und der Makronesischen Inseln (Hemiptera, Heteroptera). Teil 3 - Entomologische Abhandlungen Museum für Tierkunde Dresden Dresden Supplement 40: i-ii, 1-483
Autor(-en): Michael Münch. Letzte Änderung am 26.09.2012

Amblytylus nasutus, Braunsdorf, Brachfläche an der Webermühle (Deutschland, Sachsen, Landkreis Mittelsachsen), 02.06.2009
(© Michael Münch)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 367268 Beobachtungen
  • 168313 Onlinemeldungen
  • 2715 Steckbriefe
  • 116411 Fotos
  • 7537 Arten mit Fund
  • 5087 Arten mit Fotos

      

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies ausschließlich, um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.