Zwergbläuling (Cupido minimus (Fuessly, 1775))

DE Deutschland , DE-SN Sachsen Druckansicht

Diagnose

Vorderflügellänge 12–13 mm.

Flügeloberseiten beider Geschlechter braun.

Flügelunterseiten grau, an der Basis blau bestäubt, schwarze, weiß umrandete Punkte (keine orangen Flecken und keine zweite, schattenartige Punktreihe vor den Flügelrändern).

Ähnliche Art: Unverwechselbar.

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

Gesetzlicher Schutz (BArtSchV, BNatSchG): Nicht besonders geschützt
Rote Liste Sachsen: Gefährdung unbekannten Ausmaßes
Rote Liste Deutschland: ungefährdet

Merkmale

Verbreitung

Lebensweise

Die Raupen leben an Wundklee (Anthyllis vulneraria).

Lebensräume

Bestandssituation

Literatur

Links

 

Autor(-en): Katharina Weinberg, Matthias Nuß. Letzte Änderung am 04.10.2016

Zwergbläuling am 19.06.2012 an der Neuen Bärensteiner Straße in Altenberg
(© Stefan Höhnel)


bei Mölbis, Mai 2014
(© Bernd Garbe)


Ei von Cupido minimus an Anthyllis vulneraria (Altenberg, 19. Juni 2016)
(© Andreas Ihl)


Larve im Blütenstand von Wundklee (Anthyllis vulneraria) Lauenstein, Geising, 04.07.2021
(© Kai Schwabe)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 385017 Beobachtungen
  • 184963 Onlinemeldungen
  • 2843 Steckbriefe
  • 128795 Fotos
  • 7684 Arten mit Fund
  • 5157 Arten mit Fotos

      

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies ausschließlich, um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.