Perlodes microcephalus (Pictet, 1833)

DE Deutschland , DE-SN Sachsen

Diagnose

Die Art kann bei 600facher Vergrößerung unter dem Mikroskop anhand von Scleriten auf der Eioberfläche bestimmt werden. Männchen weisen polymorphe relative Flügellängen auf und können nicht eindeutig von verwandten Arten unterschieden werden.

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

–

Merkmale

Verbreitung

Lebensweise

Lebensräume

Bestandssituation

Literatur

  • Zwick, P. 2011: Polymorphism and taxonomic problems in the Perlodes microcephalus group (Plecoptera: Perlodidae); Perlodes mortoni removed from synonymy. - Illiesia 7(26): 291-296.

Links

Autor(-en): Matthias Nuß. Letzte Änderung am 14.11.2017

Kleinköpfiger Uferbold (?) am 05.06.2013 im Tharandter Wald am Parkplatz Seerentalweg. Die Tiere gelten als flugfaul, auch dieses Exemplar konnte ich in aller Ruhe auf einer Brennnessel fotografieren.
(© Lothar Brümmer)


Kleinköpfiger Uferbold (?) am 19.05.2013 im Tharandter Wald am Seerenbach
(© Lothar Brümmer)


Am 22.04.2013 fand ich diesen Kleinköpfigen Uferbold(?) auf einem Geländer an der Prießnitz in Glashütte
(© Stefan Höhnel)


Kleinköpfiger Uferbold(?) am 06.04.2017 im Glashütter Prießnitztal
(© Stefan Höhnel)


Kleinköpfiger Uferbold(?) am 06.04.2017 im Glashütter Prießnitztal
(© Stefan Höhnel)
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 224571 Beobachtungen
  • 65989 Onlinemeldungen
  • 2176 Steckbriefe
  • 47880 Fotos
  • 6716 Arten mit Fund
  • 4020 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren