Langkopfwespen (Dolichovespula)

DE Deutschland , DE-SN Sachsen

Diagnose

Am Kopf sind die Mandibeln mit einigem Abstand unterhalb der Komplexaugen eingelenkt. Vergleiche Kurzkopfwespen (Vespula).

Bestandssituation

Die Gattung ist in der Paläarktis mit 12, in Nordamerika mit sechs Arten vertreten, wobei Dolichovespula norwegica in beiden Regionen vorkommt. In unserem Gebiet leben sechs Arten (Eck 1984).

Literatur

  • Bellmann, H. 1995: Bienen, Wespen, Ameisen: die Hautflügler Mitteleuropas. – Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart. 336 S.
  • Dvořák, L. & S. P. M. Roberts 2006: Key to the paper and social wasps of Central Europe (Hymenoptera: Vespidae). – Acta Entomologica Musei Nationalis Pragae 46: 221-244.
  • Eck, R. 1984: Bestimmungsschlüssel für die Arten den Gattung Dolichovespula Rohwer, 1916 (Hymenoptera, Vespidae). – Entomologische Abhandlungen Staatliches Museum für Tierkunde Dresden 48: 35–44.
  • Oehlke, J. (2005, 10. Aufl.): Vespidae. S. 890–899. – In: E. Stresemann, Exkursionsfauna von Deutschland, Band 2: Wirbellose: Insekten. Spektrum Akademischer Verlag.
  • Orlow, M. von 2011: Mein Insektenhotel. Wildbienen, Hummeln & Co. im Garten. – Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart. 190 S.

Links

Tauchert,P. 2003–2013: Aktion Wespenschutz. – http://www.aktion-wespenschutz.de

Autor(-en): Matthias Nuß. Letzte Änderung am 26.08.2014
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 288951 Beobachtungen
  • 91155 Onlinemeldungen
  • 2176 Steckbriefe
  • 59063 Fotos
  • 6996 Arten mit Fund
  • 4273 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren