Celonites abbreviatus (Villers, 1789)

DE Deutschland

Diagnose

Körperlänge: 7–9 mm. Kopf, Thorax und Abdomen mit schwarz-gelber Wespenzeichnung. Kopf dorso-ventral abgeflacht, mit deutlich keulenförmigen Fühlern.

Gesetzlicher Schutz und Rote Liste

–

Merkmale

Verbreitung

Von Nordafrika bis Mitteleuropa sowie östlich bis in die Türkei und in den Kaukasus. Celonites abbreviatus ist der einzige Vertreter der Pollenwespen (Masarinae) in Mitteleuropa.

Lebensweise

Zur Fortpflanzung werden Lehmnester mit bis zu 10 nach unten offenen Röhren an trockene Zweige oder Steine angelegt. Die Brut wird ausschließlich mit Pollen und Nektar von Lippenblütlern versorgt. Der Pollen wird vom Weibchen mit der Kopfbehaarung gesammelt, mit den Tarsen zur Mundöffnung geführt, gemeinsam mit dem Nektar im Kropf gespeichert und so zu den Brutzellen gebracht.

Lebensräume

Bestandssituation

Literatur

  • Amiet, F. & V. Mauss 2003: First report of male sleeping aggregations in the pollen wasp Celonites abbreviatus (Villers, 1789) (Hymenoptera: Vespidae: Masarinae). – Journal of Hymenopteran Research 12 (2): 355–357. 
  • Schedl, W. 2003: Die Verbreitung von Celonites abbreviatus (Villers, 1789) (Hymenoptera: Masaridae) in Tirol und angrenzenden Gebieten. – Beiträge zur Entomofaunistik 4: 55–60.
  • Schremmer, F. 1959: Der bisher unbekannte Pollensammelapparat der Honigwespe Celonites abbreviatus Vill. (Vespidae, Masarinae). – Zeitschrift für Morphologie und Ökologie der Tiere 48 (4): 424–438.

Links

Autor(-en): Matthias Nuß. Letzte Änderung am 19.05.2017
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 209211 Beobachtungen
  • 50629 Onlinemeldungen
  • 2082 Steckbriefe
  • 36854 Fotos
  • 6539 Arten mit Fund
  • 3739 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren