Heuschrecken (Orthoptera)

Diagnose

Kopf: Mundwerkzeuge nach unten gerichtet (orthognath) und mit starken Mandibeln.

Thorax: Propleuren von Seitenlappen des Pronotums verdeckt, letzteres sattelartig; Vorder- und Mittelbeine sind Laufbeine, Hinterbeine sind Sprungbeine (Metafemora für Springmuskel (Extensor der Tibia) verdickt).

Merkmale

Sprungvermögen: Femura und Tibia sind in gebeugtem Zustand durch Einrasten der gespannten Beugersehen im Femur miteinander verriegelt und der Streckermuskel gespannt, ohne dass sich die Tibia abspreizt. Das Entspannen des Beugermuskels gibt dessen Sehne frei und es kommt zu einem explosionsartigen Vorschnellen der Tibia in gestreckte Position. Ein Sprung kann mehr als das 100fache der Körperlänge betragen und die Absprunggeschwindigkeit liegt bei 12 km/h.

Literatur

  • Bellmann, H. 2006: Der Kosmos Heuschreckenführer. – Kosmos Verlag, Stuttgart. 350 S.
  • Bellmann, H. 2004: Heuschrecken - Die Stimmen von 61 heimischen Arten. - CD-ROM. Musikverlag Edition Ample.
  • Detzel, P. 2001: Verzeichnis der Langfühlerschrecken (Ensifera) und Kurzfühlerschrecken (Caelifera) Deutschlands. – Entomologische Nachrichten und Berichte, Beiheft 6: 63–90.
  • Fischer, J., D. Steinlechner, A. Zehm, D. Poniatowski, T. Fartmann, A. Beckmann & C. Stettmer 2016: Die Heuschrecken Deutschlands und Nordtirols -  Bestimmen - Beobachten – Schützen. – Quelle & Meyer, 368 S.
  • Ingrisch, S. 1977: Beitrag zur Kenntnis der Larvenstadien mitteleuropäischer Laubheuschrecken (Orthoptera: Tettigoniidae). – Zeitschrift für angewandte Zoologie 64: 459–501.
  • Klaus, D. & D. Matzke 2011 ("2010"): Heuschrecken, Fangschrecken, Schaben und Ohrwürmer. Rote Liste und Artenliste Sachsens. – Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, Dresden. 36 S.
  • Maas, S., P. Detzel & A. Staudt 2002: Gefährdungsanalyse der Heuschrecken Deutschlands. Verbreitungsatlas, Gefährdungseinstufung und Schutzkonzepte. – Bundesamt für Naturschutz, Bonn-Bad Godesberg. 401 S.
  • Müller, H. 1954: Faunistisch‑ökologische Untersuchungen auf den Bienitzwiesen bei Leipzig unter besonderer Berücksichtigung der Heuschrecken. – Diplomarbeit am Zoologischen Institut der Universität Leipzig, 97 S.
  • Song ,H., C. Amédégnato, M. M. Cigliano, L. Desutter-Grandcolas, S. W. Heads, Y. Huang, D. Otte & M. F. Whiting 2015: 300 million years of diversification: elucidating the patterns of orthopteran evolution based on comprehensive taxon and gene sampling. – Cladistics 31 (6): 621–651.

Links

Autor(-en): Matthias Nuß. Letzte Änderung am 12.08.2017
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 213351 Beobachtungen
  • 54769 Onlinemeldungen
  • 2177 Steckbriefe
  • 40231 Fotos
  • 6562 Arten mit Fund
  • 3788 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren