Ostritz: Wiesenknopf-Ameisenbläulinge - Gefährdete Naturwunder der Wiesen

10.04.2018

Dunkler und Heller Wiesenknopf-Ameisenbläuling sind typische Bewohner frischer bis feuchter Wiesen und Säume, wo der Große Wiesenknopf, die Futterpflanze der Raupen, wächst. Beide Tagfalterarten sind durch die Europäische Richtlinie zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen und durch das Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt. Trotzdem ist der Bestandstrend bei beiden Arten auch in Sachsen deutlich negativ und der Erhaltungszustand hat sich verschlechtert. Der Helle Wiesenknopf-Ameisenbläuling ist aktuell in Sachsen vom Aussterben bedroht.
Auf der Veranstaltung soll der Frage nachgegangen werden, durch welche Maßnahmen die Bestandssituation dieser beiden Tagfalterarten und gleichzeitig zahlreicher anderer Insektenarten verbessert werden kann. Landwirte, Flächeneigentümer und -bewirtschafter, Artspezialisten, Verbände, ehrenamtliche Naturschützer und weitere Interessierte sind herzlich eingeladen, sich aktiv an der Diskussion über wirksame und realisierbare Artenhilfsmaßnahmen für die Wiesenknopf-Ameisenbläulinge zu beteiligen und die Naturschutzbehörden beim Schutz dieser beiden Arten zu unterstützen.

Faltblatt mit Programm und Informationen zur Veranstaltung
 
Login
Termine (Archiv)
Statistik
  • 232921 Beobachtungen
  • 74339 Onlinemeldungen
  • 2176 Steckbriefe
  • 53366 Fotos
  • 6790 Arten mit Fund
  • 4138 Arten mit Fotos
  • Liste der Autoren